Pokalaus bei SV Lurup: Leidenschaftlich gekämpft. Unglücklich verloren.

Die Pokalauslosung ergab ein Auswärtsspiel beim SV Lurup und somit die kürzeste Anfahrt der Saison.

Trotz einer Fahrzeit von 4 Minuten kamen wir verspätet am Glückstädter Weg an und mußten uns in

großer Hektik auf das Spiel vorbereiten. Der Trainer nominierte für das kleine Derby folgenden Kader:
Alex, Arman, August, Felix, Melvin, Mert, Paul, Taha, Tjorven und Viktor.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gastgebern, die das Spiel direkt nach dem Anpfiff in die Hand nahmen.  

Unseren Jungs wirkten ein wenig unsortiert und sie brauchten einige Minuten um die eigene Ordnung

herzustellen. In der 6. Minuten ergab sich durch Tjorven die erste Chance, bevor Alex in der 10. Minute

eine große Chance des SV Lurup vereitelte. Nun hatte TuS Osdorf mehr Zugriff auf das Spiel und Viktor,

Taha und Arman schoßen gefährlich aufs Tor des SV Lurup. In der 15. Minute ein schöner Diagonalpaß

von Taha auf Felix. Felix marschiert mit Zug aufs Tor und paßt zu Tjorven, der sicher das 1:0 für den

TuS Osdorf erzielte. Ein Angriff wie aus dem Lehrbuch. 

 

Nun erhöhte SV Lurup den Druck und kam zu der einen und anderen Chance, die aber unsere Abwehr

um Arman und Melvin vereiteln konnte. Bei einem dieser Angriff konnte Viktor mit letztem Einsatz noch

den Schuß eines Luruper mit einer Grätsche abwehren. Zur Verwunderung aller pfiff der Schiedsrichter

Elfmeter, da er als einziger auf dem Platz ein Handspiel sah. SV Lurup verwandelte den Elfmeter sicher

zum 1:1. Unsere Mannschaft ließ sich durch die vermeintliche Fehlentscheidung verunsichern und hatte

kurz vor Halbzeit Glück, als ein Weitschuß am Pfosten abprallte. So ging es leistungsgerecht mit 1:1

in die Halbzeit. 

 

Nach der Halbzeit dominierte TuS Osdorf das Spiel und auf schönes Zuspiel von Arman erhöhte Tjorven

in der 35. Minute auf  2:1. Danach hatten unsere Jungs einige Chancen den Vorsprung zu erhöhen, aber
keiner der zahlreichen Chancen konnte genutzt werden. Nun kam es so, wie es so oft im Fußball passiert:
SV Lurup machte aus wenigen Chancen das 2:2 und dann verloren unsere Jungs die Ordnung, standen

zuweit von Ihren Gegenspieler entfernt und kassierten dann auch noch 8 Minuten vor Schluß das 3:2. 

 

Jetzt hieß es alles oder nichts. Und unsere Jungs gaben alles und kamen auch noch in den letzten Minuten

zu der einen und anderen Chance, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So hieß am Ende der Sieger

SV Lurup. Unsere Jungs haben nach leidenschaftlichem Kampf unglücklich verloren. Die Leistung macht

aber Mut für die kommende Punktspielserie. Und wenn es gelingt, auch in schwierigen Situationen die

Ordnung auf dem Platz zu halten und sich auch nicht von unglücklichen Schiedsrichterleistungen aus

der Fassung bringen zu lassen, wird die Leidneschaft unserer Jungs auch wieder mit Siegen belohnt.

Vielleicht schon nächsten Samstag gegen den SV Eidelstedt.