Leidenschaftlich gekämpft. Kleines Finale gewonnen. Toller 3. Platz beim Pfingstturnier des SV Lurup

In aller Sonntagsfrühe trafen wir uns am Blomkamp, um gemeinsam zum Pfingstturnier des SV Lurup zu fahren. Und welche Überraschung: Es regnete. Zwar nicht wolkenbruchartig wie am Vortag, aber unangenehmer feiner Nieselregeln, der wie Bindfäden in der Luft hing. Heute trugen die Farben unseres Vereins: Arman, August, Burak, Felix, Ilker, Melvin, Paul, Taha, Tjorven und Viktor. 

In zwei Gruppen mit jeweils 7 Mannschaften, überwiegend aus dem Hamburger Westen, galt es den Turniersieger zu ermitteln. Auf nassem, tiefen und schwer zu spielendem Rasen begannen unsere Jungs sehr konzentriert und gewannen die ersten vier Spiele verdient: 2:0 gegen Lurup nach Toren von Taha und Burak. Dann folgte wiederum ein  2:0, dieses mal gegen Grün Weiß Eimsbüttel - beide Tore erzielte Taha.  1:0 gegen Blau Weiß Schenefeld, Torschütze Arman, der sich durch die gegnerische Abwehr dribbelte und mit einem schönen Linkschuß das Tor erzielte. Um dann wiederum 2:0 gegen Lurup 3 zu gewinnen. Gegen die Jungs vom ETV gab es eine 0:2 Niederlage. Davon unbeeindruckt gewannen wir uns letztes Vorrundenspiel gegen die Nachbarn vom SV Osdorfer Born wiederum mit 1.0.

 

Halbfinale als Gruppenzweiter erreicht. Hier hieß der Gegner: Bramfelder SV, die in hrer Gruppe Erster geworden sind. Es entwickelte sich eine rassige und spannende Begegnung, in der beide Mannschaften Chancen hatten, aber keine wurde genutzt. Durch den Hauptschiedsrichter erfolgte schon der Schlußpfiff, ein 7-Meterschießen zeichnete sich ab, da fasste sich ein Spieler vom Bramfelder SV noch ein Herz und erzielte durch einen Fernschuß unhalbtbar das 1:0. Das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen. Die Trauer und der Frust waren groß. Nur wenige Sekunden trennten uns von dem 7-Meterschießen. Mit hängenden Köpfen ging es auf die Tribüne. 

 

Im kleinen Finale um den 3. Platz ging es gegen die Gastergeber vom SV Lurup, die ihre Elfmeterschießen gegen den ETV verloren hatten. Unsere Jungs mobilisierten die letzten Kräfte, obwohl die Beine durch die 2 Fußballtage schon sehr schwer waren. Mit einer unglaublichen Energieleistung wurde die Partie lange offen gehalten und in der 6. Minute erzielte Ilker nach einem schönen Alleingang von Taha das 1:0 für den TuS Osdorf. Jetzt wurde auf die Zähne gebießen und das eigene Tor geschickt verteidigt. Kurz vor Schluß gab es noch eine Schrecksekunde, aber der Pfosten verhinderte den Ausgleich. So wurde das Spiel verdient mit 1:0 gewonnen und der Jubel war groß.

 

Verdient wurden wir in dem gutbesetzten Turnier Dritter Sieger. Und bewunderswert war wiederum einmal die kämpferische Leistung und die Leidenschaft, mit der das kleine Finale gewonnen wurde. Glückwunsch an alle, die gekämpft, gespielt und mitgefiebert haben. Ihr wart toll!