Geträumt. Gekämpft. Gewonnen. Gefeiert: 1:0 Auswärtssieg beim TuS Finkenwerder mit anschließender Schwimmbadparty

Heute stand das Auswärtsspiel beim TuS Finkenwerder auf dem Spielplan und es ging daher zum ersten Mal über die Elbe. Bei herrlichem Wetter trugen heute die Farben ihres TuS Osdorf: Arman, August, Burak, Ilker, Jan, Lovis, Melvin, Mikko, Taha, Tjorven und Viktor. 

 

Durch den Elbtunnel sowie dem Hafen von Finkenwerder endete der Weg am Freibad Finkenwerder und die Suche nach dem Fußballplatz begann. Entlang der Hochwasseranlage und direkt an der Elbe lag das Fußballstadion von TuS Finkenwerder, gegen die wir bisher noch nie ein Pflichtspiel ausgetragen hatten.

 

Schon beim Warmmachen beklagte der eine und andere seine Müdigkeit, doch was sich dann zum Anpfiff zeigte, kann man nur als kollektiven Tiefschlag bezeichnen. Unsere Jungs hatten Anstoß, verloren sofort den Ball und nach 10 Sekunden schon eine Riesenchance für den TuS Finkenwerder. Und auch in den kommenden Minuten rollte Angriff für Angriff auf unser Tor. Tjorven stand unter Dauerfeuer und nach 10 Minuten hätten wir uns nicht beklagen dürfen, wenn TuS Finkenwerder schon mit 5 Toren in Führung gegangen wäre. In den ersten 15 Minuten zeigte unsere Mannschaft eine ihrer schlechtesten Leistungen seit Jahren: Positionen wurden nicht gehalten. Zweikämpfe wurde eher aus dem Weg gegangen und Pässe landeten überwiegend beim Gegner. Nur dank eines gut aufgelegten Tjorven blieben wir

überhaupt ihm Spiel. 

Zu Mitte der ersten Halbzeit fingen sich unsere Jungs, nahmen den Kampf an und fighteten nun auch zurück. Dadurch kamen wir auch zu der einen und anderen Chance. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause und bei sommerlichen Temperaturen mußte der Tank erst wieder aufgefüllt werden. Unsere Mannschaft hatte nun Zeit sich erst einmal zu sortieren. 

 

In der 2. Halbzeit entwickelte sich nun eine rassige und kampfbetonte Partie, in der die Finkenwerder in einigen Situationen viel zu hart einstiegen und mehrmals ermahnt wurden. Nun waren wir die überlegene Mannschaft und erarbeiteten unser vielversprechende Chancen, die aber nicht genutzt wurden. 8 Minuten vor Schluß bekam Lovis im Mittelfeld den Ball, zog auf das Tor und erzielte mit einem herrlichen Weitschuß die 1:0 Führung für unsere Jungs. Der Jubel war groß und nun hieß es noch einmal alle Kräfte zu mobislierein. Mit einem gemeinsamen Kraftakt wurde unser Tor verteidigt und  kammen selbst noch zu Konterchancen. Der erlösende Schlußpfiff ertönte und lauter Jubel brannte auf. 

 

Nach einem katastrophalen Beginn, fanden unsere JUngs über den Kampf zu ihrem Spiel und mit einem Unentschieden wären wir sicherlich schon zufrieden gewesen. Somit ein etwas glücklicher Auswärtssieg, aber 3 Punkte sind 3 Punkte.

 

Danach ging es in das herrliche Freibad und gemeinsam genoßen wir den tollen Sommertag. Mit der Fähre dann furehn wir über die Elbe wieder nach Hause. Ein gelungener Ausflug in das Alte Land hat sich daher in mehrfacher Hinsicht gelohnt. Nun geht es am Wochenende gegen den SV Blankenese!