Platzpremiere und Pokalkrimi am Quellental: 4:2 Pokal- und Derbysieg beim SC Nienstedten!

Im Quellental endete mit einem Punktspielsieg die Frühjahsrunde. Wie das Los ergab, starteten wir nun im Quellental mit einem Pokalspiel in die neue Saison. Zwar war die Adresse noch gleich, aber sonst blieb über die Sommerpause kein Stein mehr auf dem anderen. Eine wunderbare Kunstrasenanlage, die an diesem Sonntag eröffnet wurde, löste den ehrwürdigen Grandplatz ab. Wir können uns jetzt schon drauaf freuen, wenn wir zum Jahreswechsel eine ähnlich tolle Anlage bekommen. Nun zum Spiel. 

 

Unsere Jungs waren von Beginn an präsent und spielstark. Mit schönen Kombinationen, starker Laufleistung und tollen Einzelaktionen ergaben sich zahlreiche Chancen zur Führung, die aber noch nicht genutzt wurden. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Endlich gingen wir in Führung. Ein Weitschuß von Arman lenkte der Verteidiger ins eigene Tor: 1:0 für uns. Kurz vor der Pause erhöhte Taha auf 2:0. Zur Pause war Zuversicht und Vorfreude auf das Erreichen der nächsten Pokalrunde spürbar. 

 

Gleich nach der Pause begannen wir weiter druckvoll, mit viel Zug aufs Tor und hatten wiederum zahlreiche Chancen, um die  Führung zu erhöhen. Der Ball lief, es wurde engagiert gekämpft. Wenn es etwas zu verbessern gab, dann die Chancen-auswertung. Und man darf einen Weitschuß auch gerne mit dem Spann machen, auch  wenn die Gefahr besteht, daß dieser dann weit übers Tor geht. 
 

Wie aus dem Nichts fiel dann der Anschußtreffer: Durch einen Ballverlust am eigenen Strafraum stand auf einmal ein gegnerischer Stürmer frei vor Tjorven und verkürzte auf 1:2. Auf einmal wurden wir unsicher, gaben das Spiel aus der Hand und mußten dann kurz vor Ende das 2:2 hinnehmen. Mit hängenden Köpfern ging es in die Verlängerung, die für mich persönlich zu spannend war, daher konnte ich das Geschehen nur aus der Ferne verfolgen. 

 

Auch in der Verlängerung hatten wir eine Vielzahl von klaren Chancen. Endlich konnte dann auch eine zur 3:2 Führung genutzt werden. Torschütze Taha: Kurz vor Schluß erzielte Lorenz mit einem Solo und einem sehenswerten Schuß in die linke Ecke das völlig verdiente 4:2. Dann war auch Schluß und großer Jubel brannte am Quellental auf. Unsere Jungs wurden von den zahlreich mitgereisten Eltern bejubelt. 

 

Ein gelungener Saisonauftakt mit einer couragierten Mannschaftsleistung und teilweise sehr sehenswerten Kombinations-spiel, der zwischendurch etwas ins Wanken kam, aber am Ende durften unsere Jungs verdient jubeln. Damit endete das Auftaktspiel so wie das Schlußspiel: 4:2 für unser Team!